Wichtige Funktionen und Eigenschaften bei einen modernen Pflegesessel

  • elektrische Aufstehhilfe
  • Rollen für Mobilität
  • Armlehnen und Kopfstütze abnehmbar 
  • Ruheposition
  • Liegeposition mit extra langer Fußablage
  • Pflegeleichte / schwerentflammbare Bezüge
  • Geringe Sitzgefälle für gesundes Sitzen
  • Gerundete lange Armlehnen für die Liegefunktion
  • Stabile gepolsterte Armlehnen für optimales Sitzen
  • Umfangreiches Zubehör
  • Optisch ansprechend, nicht nach Pflege aussehend

Pflegesessel Funktionen:
Elektrische Aufstehhilfe (Aufstehsessel), 2 Motoren, Rollen, Liegefunktion, verstellbar, Tisch und mehr Zubehör

Pflegesessel für die Klinik und Pflegesessel für den privaten Einsatz
Pflegesessel für die Klinik und Pflegesessel für den privaten Einsatz

Pflegesessel Funktionen:
Einer für Alle(s)

Manuelle und elektrische Verstellbarkeit, Aufstehhilfe, Liege-und Rollstuhlfunktion, vielseitiges Zubehör

Anders als ein TV- oder Ruhesessel verfügt der Pflegesessel über eine Vielzahl von Funktionen, die seine Nutzer nachhaltig unterstützen und ihnen so die Bewältigung des Alltags erleichtern.
Im Folgenden werden die Faktoren vorgestellt, die einen Pflegesessel von jeder anderen Sessel-Variante unterscheiden und ihn als effektives Hilfsmittel qualifizieren. Neben den hier erläuterten Funktionen zählen eine hochwertige Mechanik sowie ein strapazierfähiger, leicht zu reinigender Bezug, der allen Hygieneanforderungen entspricht, zur Grundausstattung eines Pflegesessels. Wo und unter welchen Lebensumständen der Pflegesessel zum Einsatz kommt, können Sie in der Rubrik „Typische Anwendungen für Pflegesessel“ nachlesen.

Ein guter Pflegesessel bietet mindestens:

  • elektrische Aufstehhilfe
  • verstellbare Liegefunktion
  • Rollen / Rollstuhlfunktion
  • aufsteckbaren Tisch und weiteres Zubehör
  • abnehmbare Armlehnen und Kopfstütze
  • elektrische Bedienung (über 2 Motoren)
Der pflegesessel auf-Wikipedia beschrieben

Informationen über Pflegesessel
auf WIKIPEDIA

Pflegesessel mit elektrischer Aufstehhilfe (mit 2 Motoren) / Aufstehsessel

  • Unterstütztes Aufstehen
  • Sicheres Hinsetzen
  • Autonome Beweglichkeit
  • Höchster Komfort
Pflegesessel mit Aufstehfunktion: Einfach und entspannt den Pflegesessel verlassen

Der Pflegesessel mit Aufstehhilfe ermöglicht Patienten, ohne fremde Hilfe im Wohnbereich mobil zu bleiben und ihre Eigenständigkeit bestmöglich zu bewahren. Das geschieht, indem er den natürlichen Bewegungsablauf beim Aufstehen und Hinsetzen effektiv unterstützt: Dafür wird die Sitzfläche des Pflegesessels sanft angehoben und angeschrägt. Der Schwerpunkt des Sitzenden verlagert sich dadurch soweit, bis er über den Füßen liegt. Aus dieser Position kann sich der Patient ohne Kraftaufwand vollständig aufrichten, da er den toten Punkt der Schwerkraft nicht mehr überwinden muss. Beim Absetzen kommt der Sessel dem Nutzer entgegen und senkt ihn sanft ab. So wird ein unkontrolliertes
„In-den-Sessel-Plumpsen“ verhindert. Durch diese technische Hilfe bleiben Patienten so lange wie möglich autark, was sich positiv auf ihre Motivation auswirkt.
Pflegesessel mit Aufstehhilfe gibt es feststehend auf Möbelfüßen, oder als mobile Variante auf Rollen.

VIDEO-Tipp: „elektrische Aufstehhilfe“

Pflegesessel mit verstellbarer Liegefunktion

  • Ruhemöglichkeit außerhalb des Bettes
  • Muskelentspannung ohne Umsetzen
  • Vielfältige Nutzung des Sessels im Tagesablauf
Pflegesessel mit Liegefunktion: Der Nutzer kann den Sessel somit den ganzen Tag nutzen.

Bei Pflegesesseln mit verstellbarer Liegefunktion lassen sich Beinauflage und Rückenlehne unabhängig voneinander stufenlos elektrisch justieren. Das Fußteil wird ausgefahren, die Rückenlehne nach hinten geneigt. Dabei kann mit der 0-Lage auch die sogenannte „Herz-Waage-Position“ mit gesenktem Rückenteil und erhöhter Fußauflage eingenommen werden. Sie stabilisiert den Kreislauf und entlastet die Venen.

VIDEO-Tipp: „Komfortfunktion / Liegenpositionen

Pflegesessel mit Rollen / Rollstuhlfunktion

  • Mobilität
  • Komfortgewinn
  • Aktive Teilnahme am Leben
  • Reduzierte Unfallgefahr
Pflegesessel mit Rollen: Mobilität für den Nutzer

Pflegesessel gibt es als feststehende Variante mit Möbelfüßen, wahlweise aber auch als mobile Variante mit Rollstuhlfunktion. Letztere verbindet die Flexibilität des standortunabhängigen Einsatzes mit hohem Sitzkomfort. Der Pflegesessel mit Rollen macht den vielfachen Wechsel vom Sitzmöbel auf einen Rollstuhl und zurück überflüssig. Der Patient muss nicht regelmäßig kräftezehrend umsteigen, das Risiko eines Sturzes entfällt. Darüber hinaus bietet die behagliche, ergonomische Polsterung des Pflegesessels im Vergleich zum Rollstuhl einen erheblichen Komfortgewinn. Optisch ein wohnlicher Sessel, in dem Patienten lesen, fernsehen oder ruhen können, wird das mobile Pflegemöbel mit ausgeklapptem Fußteil und Schiebebügel zum Rollstuhl der Extraklasse. Dieser ermöglicht die mühelose Teilnahme an Essen, sozialen Aktivitäten & mehr. Dabei wirkt sich seine Kombination aus wohnlichem Look und integriertem Zusatznutzen positiv auf die Akzeptanz durch seine Nutzer und auf deren Wohlbefinden aus.

VIDEO-Tipp: „Mobilität mit Rollen“

Pflegesessel mit Tisch und weiterem Zubehör

  • Ablage in Reichweite
  • Selbständige Handlungsoptionen
  • Erleichterte Anwendungen
  • Einfacher An- und Abbau nach Bedarf
Pflegesessel mit Tisch: Unabhängigkeit für den Nutzer.

Pflegesessel ermöglichen nicht nur die aktive Teilnahme am Alltag, sondern statten diesen für Patienten auch mit größtmöglichem Komfort aus. Dabei spielt die Option, den Pflegesessel mit einem mobilen Tisch ergänzen zu können, eine zentrale Rolle. Die aufsteckbare Ablagefläche rückt alles von Teller & Glas über Buch & Brille bis zu Handy & Tablet in den eigenen Handlungsradius und macht ihre Nutzer so in wichtigen Teilbereichen unabhängig von Handreichungen anderer. Ein wertvolles Stück Selbständigkeit, das Patienten stärkt und Pflegende – im privaten wie professionellen Bereich – nachhaltig entlastet. Zeitgewinn und Kostenersparnis für Kliniken und Senioren-Heime, die sich durch vielfältiges Zubehör wie Halterungen für Infusionsständer oder Gehhilfen, Funktions- und Stützkissen, seitliche Kopfstützen, Utensilien-Taschen oder einen USB-Anschluss am Sessel noch weiter optimieren lassen.

VIDEO-Tipp: „Zubehör für einen Pflegesessel“

Pflegesessel mit Armlehnen und Kopfstütze zum Abnehmen

  • Größere Bewegungsfreiheit
  • Einfacheres Wechseln zwischen Sessel und Bett
  • Besseres Handling für Ärzte und Pfleger
Pflegesessel mit und ohne Armlehne: Leichter Wechsel vom Sessel in das Bett

Ein weiteres entscheidendes Komfortmerkmal im Pflegealltag sind abnehmbare Armlehnen. Sie sorgen dafür, dass Patienten leicht vom Bett auf den Sessel wechseln können und umgekehrt. Darüber hinaus ermöglichen sie bei vielen Behandlungen den bequemen Verbleib im Sessel: Ärzte und Pfleger können durch diese Funktion unaufwändig alle Körperzonen des Patienten erreichen.

Die Hersteller verwenden unterschiedliche Techniken:

  • Zurückklappen:
    Dann sind die Lehnen neben oder hinter dem Sessel und oft im Weg)
  • Herunterklappen:
    Dann wird die Sesselbreite erhöht, dies kann bei der Pflege stören)
  • Entfernen (Stecksystem):
    Dies ist die optimale Lösung, denn dadurch stört keine Lehne bei der Pflege und der Sessel kann besser bewegt und genutzt werden

Bei den beiden erstgenannten Lösungen verbleibt die Lehne am Sessel und stellt ein lediglich gemindertes Hindernis dar. Uneingeschränkt in der Praxis bewährt hat sich dagegen das vollständige Entfernen und Aufsetzen von Armlehnen und Kopfstütze per Stecksystem, wie etwa beim Modell „VIANDOpflege“. Dies ermöglicht den barrierefreien Umstieg, Bewegungsfreiheit – etwa zum unbehinderten Haareschneiden ohne Kopfstütze – und die Platzierung an einem Tisch. Man sollte darüber hinaus darauf achten, dass sich die Lehnen beidseitig abnehmen lassen, um flexibel auf alle Einrichtungssituationen und Bewegungsabläufe reagieren zu können.

VIDEO-Tipp: „Flexibilität mit Stecksystem“

Elektrisch bedienbarer Pflegesessel

  • Komfort
  • Kraftersparnis
  • Entlastung von Patienten und Pflegenden

Funktionen wie die Aufstehhilfe manuell zu bedienen, würde Kraft und die Hilfe anderer erfordern. Ein elektrisch bedienbarer Pflegesessel dagegen kann ganz ohne Muskelkraft von seinem Nutzer selbst gesteuert werden. In diesem Fall ist es ein kleiner, vibrationsarmer Motor, der die Aufstehhilfe bewegt. Hochwertige Modelle verfügen über einen zusätzlichen Motor, der weitere Einstellungen für die Patienten ausführt. Diese können den Sessel per Fernbedienung über den Tag selbständig ihren wechselnden Bedürfnissen anpassen und sind so seltener auf Hilfe angewiesen. Mit leistungsstarkem Akku kann der Sessel auch unabhängig vom Stromanschluss – etwa auf der Terrasse – eingesetzt werden.